Städtische Museen Zittau

Städtische Museen Zittau
Zittau
DeutschEnglishPolskiČeština
Zittau, die Stadt am Fuße des Zittauer Gebirges im Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Polen, ist berühmt als Stadt der Fastentücher. Zwei einmalige Exemplare darf sie ihr eigen nennen. Das Große Fastentuch von 1472, ausgestellt in der nahe gelegenen Kirche zum Hl. Kreuz, zählt zu den größten und ältesten weltweit. Es zeigt auf 8,20 Meter mal 6,80 Meter eindrücklich in 90 Bildern Geschichten aus der Bibel von der Erschaffung der Welt bis zum Jüngsten Gericht. Das Kleine Fastentuch von 1573 im Franziskanerkloster, ebenfalls auf Leinen gemalt, offenbart auf mehr als 14 Quadratmetern ergreifend die Kreuzigung Christi, umrahmt von 30 Leidenswerkzeugen.
Klosterkirche und Kreuzkirche beherbergen den einzigartigen Epitaphienschatz, eine Sammlung von mehr als 70 imposanten Gedächtnistafeln aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Auf intime und anrührende Weise veranschaulichen sie Glauben und Schicksal vergangener Zeiten.
Das im 13. Jahrhundert errichtete Franziskanerkloster bewahrt heute die Schätze der Stadt Zittau. So erzählen die ehemaligen Mönchszellen lehrreich vom Leben der Menschen in Stadt und Land. Im Kloster innenliegend verbirgt sich ein malerischer Klosterhof, den prächtige barocke Grufthäuser säumen. Eine barocke Wunderkammer begeistert mit Kostbarkeiten und Raritäten aus Kunst, Natur und Wissenschaft. Ebenso selten wie wertvoll sind die Sammlung historischer Marterwerkzeuge im „Folterkeller“ und die mehr als 200 Waffen der städtischen Rüstkammer


Öffnungszeiten
Jeweils Dienstag bis Sonntag – 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
(Großes Zittauer Fastentuch April bis Oktober Montag bis Sonntag – 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr)

Kontakt
Städtische Museen Zittau
Klosterstraße 3
02763 Zittau
Telefon: +49 3583-554790
E–Mail: museum@zittau.de
Internet: www.museum-zittau.de


Photos: Städtische Museen Zittau (2,25), Jürgen Matschie (1, 3-24, 26-29, 31, 32), Rene Pech (30,100,101), Jens Neumann | Zittauer Blickwinkel (33)

Download this and many other guides now with the free Hearonymus App: